Bendix vom Drei-Städte-Eck
Bendix vom Drei-Städte-Eck

Alina von den blauen Tannen; WT 20.03.2007

Mit ziemlich genau 8 Wochen zog Alina, gen. Lulu, eine schwarzmarkenfarbene Hovi-Dame bei Tanja ein. Es war eine ganz besonders aufregende und spannende Zeit. Denn wie beim ersten Kind will man auch beim ersten eigenen Hund nichts verkehrt machen.

Wir haben gemeinsam die Welpenstunde und danach die Junghundstunde besucht. Leider, wie ich heute sagen muss, nicht auf einem RZV-Platz. Sowohl in der Welpen- als auch in der Junghundestunde ist niemand auf die Bedürfnisse einer jungen heranwachsenden Hovawartdame ausgerichtet gewesen.

Lulu mit 5 Monaten

Mit 8 Monaten haben wir sie der Nachzuchtbeurteilung vorgestellt. Neben einem tollen Beute- und Spieltrieb ist sie ein absolutes Prachtexemplar.

 

Lulu war ziemlich genau 9 Monate, da sollte sich dann alles verändern. Wir sind aus der Nähe von Düren in den Norden gezogen. Neben der komplett neuen Umgebung hat sie sich zusätzlich auch an eine neue Bezugsperson gewöhnen müssen. Dies leider viel zu schnell, denn kaum in der neuen Umgebung musste Tanja für längere Zeit ins Krankenhaus.

 

Es folgte was kommen musste... Hunde sind Opportunisten :-) Lulu hat aus der Not eine Tugend gemacht und war fortan Thorsten's Liebling.

 

Mit 14 Monaten wurde Lulu HD-geröngt, mit dem Ergebnis A1. Also wieder einmal alles perfekt. Der Tierarzt gab Tanja den Tipp, wider der einschlägigen Literatur, Lulu langsam ans Fahrrad zu gewöhnen. Gesagt getan..... alsbald begann der Tag mit einer Runde Radfahren.

 

Es kam der 2. Sommer in Lulus Leben und ihr Lieblingsplatz wurde der Baggersee in der näheren Umgebung.

 

 

 

Am Rad laufen, lange Spaziergänge.... Beutespiele mit ihren Menschen, dass ist das was sie heute macht und liebt. Leider ist sie aufgrund ihrer negativen Erfahrungen auf den Hundeplätzen in Düren lange Zeit mit eingeklemmter Rute auf den Hundeplatz gegangen. Es hat lange gedauert, aber mit Hilfe von Yvette Kliebisch und Jana Dohrmann vom HGSV-Stade e.V. hat Lulu auch diese Hürde genommen.

 

Zum HGSV-Stade e.V. im RZV sind wir über Umwege gelandet. Mittlerweile hatten wir unseren 2. Hovi, den langersehnten schwarzen Rüden, der sich nicht so leichtführig zeigen sollte, wie Lulu sich gezeigt hat. Die Züchterin Janina Schröder hat uns damals den Tipp gegeben, den Hundeplatz in Stade aufzusuchen. Es war der beste Tipp, den wir für uns und unsere Hovawarte bekommen konnten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tanja & Thorsten Heusmann