Bendix vom Drei-Städte-Eck
Bendix vom Drei-Städte-Eck

und an dieser Stelle findet die Berichterstattung der F-Linge aus dem Vogelnest seinen Abschluß, aber nicht ohne vorher über die Ereignisse des Tages zu schreiben.

 

Der Tag ging gut los, bei bestem Wetter kam als erstes Carmen Klammer, Zuchtwartin des RZV, danach erschien dann auch Bodo, unser Landesgruppenzuchtwart, um die letzte Wurfbesichtigung, die endgültige Wurfabnahme durchzuführen.

 

Nach einem Käffchen sollten wir dann an den Start gehen. Als erstes prüften Bodo und Carmen die EU-Impfpässe, sowie das Impfdatum. Aber: wie vorgeschrieben, wurde der Wurf nicht vor dem 56. Lebenstag geimpft. Hier schon mal alles korrekt.

 

Der Reihe nach stand dann jeder Welpe auf dem kritischen Prüfstand von Bodo und Carmen, und jeder Welpe hielt dem stand. Ohne zuchtausschliessende Fehler (bei Wurfabnahme) hat jeder/jede für sich, sich toll gezeigt. 

 

Alle Hunde verfügen über ein korrektes Scherengebiss,  korrekte Ohren und korrektem Stop. Genauso ist die Rute bei allen Hunden korrekt, bei den Rüden sind bei allen die Hoden außerhalb des Körpers und vollzählig. Die Welpis zeigen ein wunderschönes Pigment, nur 2x ist minimal weiß vorhanden, ebenfalls ist nur ein winziger Nabelvorfall vorhanden.

 

Soviel zu den Äußerlichkeiten....

 

Im Verhaltenstest haben sich ebenfalls alle 7 Welpen toll gezeigt. Beute vorhanden! Jeder/jede nahm den Lappen und trug ihn in eine 'sichere' Ecke. 

 

Außerdem zeigte sich jeder Welpe sehr freundlich und den Umständen entsprechend (sehr warm draußen) als ruhig.

 

Am Ende war die Freude groß, nachdem Bodo und Carmen uns beide bestättigt haben, was für einen tollen Wurf wir großgezogen haben. Besser geht nicht!

 

Der Tag sollte ja noch weitergehen, nachdem Carmen und Bodo sich verabschiedet haben. Die Zuchtwarte gingen... und die neuen Welpenbesitzer kamen

 

Die Welpentaufe stand auf dem Programm, getarnt als kleines Grillfest. Jeder Welpe wurde vor großer, versammelter Runde getauft und mit allen lieben Wünschen für die Zukunft in seine neue Familie verabschiedet. Ich habe mich einmal mehr als Heulsuse geoutet, vor allem, als Flemming getauft wurde.

 

Nach einer gemütlichen Grill-Session nahten die ersten Abschiede... 

 

Unseren Firas lockte als erten die große weite Welt, und so zog er am Samstag noch mit Frank, Uschi und Katharina in Richtung Emden.

 

Als nächste sollte Fhina dem Ruf der weiten Welt folgen... sie ist gar nicht so weit weg gezogen, ihr neues Revier ist in Halvesbostel.

 

Fee Mina wollte dann auch los... sie bleibt am nächsten, nämlich in Wintermoor bei Schneverdingen und wird Bertholds ruhige, gemütliche Welt ordentlich auf den Kopf stellen.

 

Ja, der Flemming, wollte dann am Sonntag auch in sein neues Zuhause. Er ist nach Hameln gezogen, zu Cordula & Martin, mit ihren Kindern Lucie & Carlo.

 

Am Mittwoch, 14.09., erfolgte der Auszug von Fibiana. Fibi zog um in Richtung Neustadt am Rübenberge und wird dort neben Mops Adele auf den Islandpferdehof wachen.

 

Am Samstag wird Fillian dann auch umziehen, ihn zieht es nach Hamburg. Dem Tor zur goßen, weiten Welt.

 

All dem Nachwuchs von Bandit wünschen wir von gazem Herzen viel Gesundheit und ein langes, spannendes Leben in ihren Familien.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tanja & Thorsten Heusmann