Bendix vom Drei-Städte-Eck
Bendix vom Drei-Städte-Eck

Auch noch im August 2016, der 14. um genau zu sein

 

Erneut haben die kleinen sieben F-Zwerge aus dem Vogelnest einen super spannenden Tag erlebt. Lulu hat wieder den Welpengarten Heim gesucht. Unsere neugierige und zum controll-Freak neigende Schnecke hätte sonst wieder die ganze Nachbarschaft aus Protest zusammen gebellt. Also sind Tacki und Evoli erst einmal kurz ins Haus gebracht worden, Bärle war mit Janina, Michaela und Michaelas Terror-Dackel spazieren, so dass Lulu keine weibliche Konkurrenz im Welpengarten hatte. Aber so toll fand sie das alles auch nicht…. Sie hat ‚Seifenblasen‘ geschäumt, aber weg von Thorsten und mir wollte sie auch nicht. Selber schuld! Mensch hörte es förmlich… die stille Post unter den Welpen tat einen ‚Zitzenträger‘ kund und Lulu konnte sich des gemeinschaftlichen Angriffs der 7 Zwerge nur schwerlich erwehren. Wohin sie auch lief… sie folgten ihr. Bis Lulu sich dann endlich laut und deutlich der ‚Zitzen-Angreifer‘ erwehrt hat, ist die eine und/oder andere Verfolgungsrunde im Garten an uns vorüber gezogen.

 

Den heutigen Haupt-Act hatte allerdings Bandit…. Der nun endlich erstmalig Kontakt mit seinem Nachwuchs bekommen sollte. Leider gibt es von der heutigen Begegnung keine Bilder, denn ich war viel zu sehr damit beschäftigt auf Bandit’s Ruten- und Ohrhaltung zu achten. Aber zu keiner Zeit war ich gefordert einzugreifen. Wie jeder gut sozialisierte Rüde hat sich auch unser Bandit verhalten. Naja, toll fand er die vereinte Attacke der ‚Zitzenjäger‘ nicht, aber in keinem Moment hat er den Welpen gegenüber unerwünschtes aggressives Verhalten gezeigt. Ganz im Gegenteil, sein Kopf war mit dieser absolut neuen Situation so gefordert, dass er sabbernd ‚davon gelaufen‘ ist. Einfach nur klasse!

 

Jetzt um 21.00h liegen unsere beiden Schätze einfach nur erschlagen von den heutigen Erlebnissen schon schlafend und träumend in ihren Körben.

2016 immer noch im August :-)

 

Was für ein spannender Tag für unsere 7 Zwerge… der heutige 13. August

 

Der Tag begann mit den ‚Gartenarbeiten‘ von Thorsten, dieser wurde genauestens von allen 7 beobachtet. Bärle, Tacki und Evoli zeigten sich ebenfalls sehr interessiert. Suse, die seit gestern bei Janina verweilt, hat mit Janina mit Tisch, Stühlen, Waage UND Tischdecke alles für unseren Zuchtwart Bodo Grigoleit vorbereitet, der heute zur 2. Wurfabnahme das Vogelnest besucht hat. Ich war mal wieder…. Mit Kaffee kochen beschäftigt. Stimmt nicht ganz, ich habe ja auch noch Fillian von den Spuren der Nacht befreit. Während ich den Filli noch trocken-kuschelte kam Bodo schon pünktlich um halb 10.30h. Die Frage ob Welpi krank ist, konnte ich verneinen! Aber es sah schon ein wenig…. merkwürdig aus. Unser blonder Filli im rosa Handtuch eingeschlagen, wie ein frisch entbundener Säugling, und die ganze Zeit bei mir im Arm. Naja, die Spuren der Nacht ließen sich nicht ohne Wasser beseitigen, und vorsichtig (manche sagen auch ‚übervorsichtig‘) wie ich bin, wollte ich halt keine Erkältung riskieren. Nach beendeter Wurfabnahme habe ich Bodo, Suse, Janina und Thorsten weiter schwatzen lassen und mich mit Milans Picknickdecke im Welpengarten einquartiert, einfach um das Welpenkino genießen zu können und dabei die eine oder andere Begebenheit auf Celluloid zu bannen. Na gut, dann eben um die eine oder andere Begebenheit mit bewegten Bildern auf SD-Karte zu sichern. Kaum war Bodo weg, sind um 14h Franziska und Tim erschienen, um ihren Fillian zu besuchen, der im September bei ihnen Einzug halten wird. Und dann ging alles ratz-fatz… Frank, Uschi und Katharina waren dann auch da, um die andere männliche blonde Schönheit, ihren Firas, zu besuchen. Alle saßen wir abwechselnd und gemeinsam im Open-Air Welpenkino, in dem natürlich auch nach Herzenslust gekuschelt werden durfte. Zu uns haben sich auch der Züchterin Tochter Marie mit ihrer Freundin Marie gesellt, ebenfalls Amy, die fast 4-jährige Tochter von Janinas Ziehtochter Carola, also Janinas ‚Ziehenkelin‘… oder auch ihr Patenkind. Heute hat dann auch Carolas Baily die Welpen besucht, aber er war schnell wieder weg, nachdem die Welpis bei ihm die Zitzen gesucht haben. Auch unsere neugierige Lulu war heute im Welpengarten, sabbernd stellte sie fest, dass fremde Welpen nix für sie sind. Ebenfalls, genauso wie Baily, war sie not amused, als die Welpis auch nach ihren Zitzen suchten.

 

Ach ja, die 2. Welpenabnahme….

 

Ergab nix anderes! B&B haben tolle Welpen gemacht. Bei allen Zwergen sind die Zähne in Ordnung, die Ruten sind ohne Mängel und auch die Nabel sind alle top. Was wollen Züchterin und Deckrüdenbesitzer mehr? Nichts! Naja, die Wuffis fanden die Kontrolle der Zähne alle nicht so toll, das Rutenabtasten haben sie alle mehr oder weniger geduldig über sich ergehen lassen und das wiegen ist ja eine alltägliche Übung für alle. Gewichte, da war doch noch was…. Alle Welpis haben toll zugenommen und es herrscht eine homogene Gewichtsverteilung, einzig unser Sunny-Sunshine sprengt natürlich wieder den Rahmen, er hat halt ein wenig mehr als die anderen. Unser nicht-mehr-Zwerg Fillian hat toll aufgeholt. Alles in allem ist ein gut gelaunter Zuchtwart nach der Wurfabnahme wieder abgefahren ‚so kann es weitergehen, alles gut‘ Ach ja, einen Zaungast hatten wir ja auch, unser Bandit schaute sich als solcher ebenfalls ganz interessiert die Wurfabnahme an

 

Und sonst? Kommt die Welpenbürste seit gestern zum Einsatz, auch vom Besuch, damit die Welpis auch das gebürstet werden kennen lernen. Naja, Zähne zeigen muss auch noch viel und nachhaltig geübt werden. Den Tierarzt wird es freuen…

 

Genug der Worte….

 

Heute gibt es die Impressionen gleich 2x. 1x von der Wurfabnahme und dann natürlich aus dem Welpengarten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tanja & Thorsten Heusmann