Bendix vom Drei-Städte-Eck
Bendix vom Drei-Städte-Eck

Unsere Gedanken zur Zucht.....

 

Da der Hovawart zu den anerkannten Dienst- und Gebrauchshunderassen gehört, ist besonders der Rassezuchtverein für Hovawart-Hunde (RZV) bestrebt, einen sportlichen Gebrauchshund zu züchten; entsprechend wird großer Wert auf Nervenstärke, Gesundheit und auf ein ausgeprägtes Beuteverhalten gelegt.

Unser Zuchtziel ist es, die Gesundheit des Hovawarts  zu erhalten und zu verbessern, gleichzeitig aber auch die enorme Leistungsbereitschaft und -fähigkeit, sowie das Wesen und das rassetypische Erscheinungsbild weiter zu festigen.

 

=> Bandit HD-frei (HD-A1) und auch die obligatorrische Augenuntersuchung ist ohne Befund. Er ist leistungsbereit und auch -fähig. Zudem zeichnet er sich durch sein freundliches Wesen gegenüber Menschen immer wieder aus. Dass er dem Rassenstandart für Hovawarte entspricht, zeigen seine Ausstellungsergebnisse immer wieder auf's Neue (V1)

 

Er hat beide zuchtrelevanten Veranstaltungen des RZV beim ersten Mal bestanden. Besonders freut uns immer noch sein ZTP-Ergebnis von der Bedrohung (aus heutiger Sicht - die alte ZTP)... diese hat er 'furchtlos' bewältigt.

 

Deshalb haben wir uns entschlossen Bendix vom Drei-Städte-Eck dem RZV für Hovawarte als Deckrüden zur Verfügung zu stellen.

 

Hier ist für working-dog Nutzer der Link zum Video der Bedrohungsphase während der 'alten' ZTP im RZV. wie bereits geschrieben hat Bendix diesen Teil der 'alten' ZTP bravourös mit dem Ergebnis 'furchtlos bestanden. 'schmunzel' auch wenn ich mich dafür zum 'Affen' gemacht habe. Aber: der Hund durfte während dieser Phase vom Hundeführer durch Worte gestärkt werden. In der nachfolgenden Phase der ZTP, der Neutralitätsprüfung, hat er sich ebenfalls völlig korrekt verhalten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tanja & Thorsten Heusmann