Bendix vom Drei-Städte-Eck
Bendix vom Drei-Städte-Eck

2017 im Oktober

 

genauer am 1. Oktober....

haben wir uns endlich mal wieder getroffen, meine Freundin Bettina mit ihren Pyries und ich mit meinen beiden Hovis. Es sollte bei tollem, sonnigen Wetter ein richtig schöner Spaziergang werden. Ganz streßfrei verlief das Ganze nicht, denn Bettina hatte noch 2 Möpse mit, die gerade bei ihr in der Urlaubsbetreuung sind. Möpse gehen gar nicht, sagt Bandit, deshalb sind sie auch nicht mit auf den Bildern

Und  weil der Tag so schön war, ich noch keine Lust hatte nach Hause zu fahren, sind wir danach noch bei einer weiteren Freundin von mir eingekehrt. Nach dem langen Spaziergang konnten LuBa noch ein wenig im Garten toben. Dabei sind dann diese Bilder entstanden

2017 im September

 

Am heutigen 23. September erreichte uns Post von Fee Mina aus dem Vogelnest.

 

Die beiden 'hübschen', Bärle aus dem Vogelnest und unser Bendix, haben nicht nur gesunde und temperamentvolle Nachkommen gezeugt, sondern auch schöne ♥

 

Fee Mina wurde das auf 2 Ausstellungen auch von RZV-Richtern bestätigt, beide Male ist sie mit einem V1 nach Hause gefahren. Dies hat zur Folge, dass Nicole, Besitzerin von Fee Mina, den Titel Jugend-Champion RZV beantragt hat. Dies ist nun bestätigt worden und wir freuen uns riesig für Nicole mit ihrer Mina.

Nachtrag zum 10. September

 

Da war doch etwas? Ach ja, ich habe ja die Spielsequenz mit dem Helfer gefilmt. Und nun endlich auch zusammen gebastelt, den Film. Viel Spaß beim Anschauen!

2017 der 10. September 

 

Genau ein Jahr nach der Wurfabnahme sollte es soweit sein, die F'linge aus dem Vogelnest wurden der Nachzuchtbeurteilung zugeführt. Thorsten und ich haben uns riesig gefreut, dass von den sieben gemeldeten sechs Hunde erschienen sind. Flamara ist nicht erschienen, denn die Züchterin aus dem Vogelnest hat einen jungen Wurf liegen. Aus eben diesem Grund war auch Mama Bärle nicht da, sie ist im 'Wochenbett'

 

Am diesem Tag glänzte die Sonne => mit Anwesenheit!  Schönes Wetter, nicht zu warm, hat diesen Tag in HH-Öjendorf die gesamte Veranstaltung über begleitet. 

 

Carmen Klammer, heute anwesende Zuchtwartin unserer LG, hat im letzten Jahr auch die Wurfabnahme gemacht. Dort gefiel ihr der Wurf schon gut, heute wieder. Sie hat sich gefreut, die jungen Wilden wieder zu treffen.

 

Über die durchweg schönen Beurteilungen freuen wir uns riesig. Größentechnisch sind die Hunde im sportlichen Bereich, der größte Rüde, Fillian, misst 69 cm. Flemming 66 cm und Firas 68 cm. Von den anwesenden Hündinnen ist keine Höher als 63 cm gewesen. Die Ruten wurden allesamt mit korrekt beurteilt. Einzig die Ohren wurden 2x angemerkt, jeweils 1x nicht korrekt getragen. Was die Haxen angeht.... da hat Bendix sich nicht durchsetzen können. Wunderschöne dicke Köpfe, komplette Scherengebisse, feminine Hündinnen, sehr schön. Und was ich ganz vergessen habe: die 'Blondis' haben alle ein bemerkenswert schönes, dunkles Pigment. Wie alle Blondis aus dem Vogelnest

 

Alle Hunde waren unbefangen während der Exterieur-Beurteilung, Zähne zeigen war 2x nicht ganz so einfach.

 

Im Parcours waren alle gleich! Neugierig wie Bendix, sehr temperamentvoll und sehr spielfreudig.  Ob Gruppe, Puppe oder Kette.... nix war ein Problem.

 

Wir freuen uns riesig und gratulieren unserem Bendix  und Janinas Bärle zu den tollen Kindern.

 

Nachfolgend Impressionen vom 'Familientreffen' ♥

2017 der 9. September

 

Fee Mina aus dem Vogelnest hat heute ihre zweite Ausstellung in ihrem Leben besucht. Die 14 Monate junge schwarze Hündin kam das zweite Mal mit einem respektablen V1 in der Jungendklasse nach Hause. Sie hat nicht nur die anderen Mädels hinter sich gelassen, sondern auch die Jungs in der Jugendklasse.

 

Damit ist 

 

Fee Mina aus dem Vogelnest

 

Landesjungendsiegerin 2017 der Landesgruppe Nord-Nordost im RZV

 

mächtig stolz auf Hovi und Hundeführerin Nicole gratulieren wir recht herzlich.

 

Mit diesem 2. Titel hat Fee Mina die Anwartschaft auf das Jugendchampionat des RZV erreicht.

Lust hatte ich nicht wirklich viel an diesem Tag. Und schon gar nicht auf Ausstellungen im Freien. Die Sonne glänzte => mal wieder durch Abwesenheit. Aber ich wurde mal wieder eines besseren belehrt. Die Bezirksgruppe Hamburg hat einmal mehr eine schöne gelungene Verastaltung an den Start gebracht. Die Teilnehmer liessen sich durch das nicht so schöne Wetter auch die Laune nicht vermiesen. Ich habe mal wieder eine Menge netter Hovi-Menschen getroffen und auch neu kennengelernt.

 

Als erstes sollte ich u.a. Bettina kennenlernen. Bettinas größter Schatz heißt Mirko, Mirko von der Jagsthöhe und ist auch Deckrüde im RZV. Ebendieser Mirko, der Bendix' Nachfolge im Vogelnest angetreten hat und verantwortlich für das proppere Kleeblatt ist. Bettina: schön dir endlich in Natura begegnet zu sein. Ich freue mich, über den sehr netten Kontakt. Mirko war gestern ebenfalls nicht unerfolgreich. Mit einer sehr schönen Beurteilung und einem verdienten V3 in der offenen Klasse Rüden ist er anschliessend mit seiner Familie in den Urlaub gefahren. Herzlichen Glückwunsch!

Anmerkung des Verfassers: der Mirko ist aber auch toll gelaufen!!!!! Und wie meine Lulu, ein wunderschönes Moorenköpfchen ♥

Einen ebenfalls sehr netten Kontakt...

Die Susanne mit ihrem Deckrüden Bjarni vom Vierseitenhof. Blond ist ja nicht so wirklich meine Farbe beim Hovawart. Aber hier: boah, was für ein schööööner blonder Hovi. Was soll ich sagen, Petra (Kryvi) sah das auch so. V1 in der offenen Klasse Rüden. Herzlichen Glückwunsch noch einmal von dieser Stelle.

2017 im September

 

da war doch noch etwas?

 

Genau, die Nachzuchtbeurteilung von Bedix erstem Nachwuchs steht an, 10.09. in Hamburg-Öjendorf auf dem Platz der Bezirksgruppe Hamburg im RZV.

 

Wir freuen uns riesig auf das Wiedersehen! Natürlich sind wir mit Vater Bendix auch da, werden den Tag in Bildern und Film festhalten.

 

Ja, und am 9. September findet am dem Platz in HH-Öjendorf die NordlandSchau statt. Fee Minas HF, nach dem tollen Ergebnis in Seifershain hoch motiviert, stellt Fee Mina hier in der Jugendklasse der Hündinnen aus. Ich werde sie begleiten und hoffentlich ein paar schöne Bilder machen können.

 2017 im August

 

Das Thema DM hat jetzt eine eigene Seite auf unserer Homepage

 

Nachtrag

 

zur CAC in Seifertshain vom 9. Juli 2017

 

Fee Mina aus dem Vogelnest hat ja nicht nur die Jugendklasse Hündinnen für sich entscheiden können, nein, somit hat sie auch den Titel

 

Landesjugendsiegerin der Landesgruppe Süd des RZV

 

mit der Anwartschaft zum Dt.Jugenchampionat des VDH und des RZV

 

erreicht.

 

Supertoll ♥♥♥

 

Das war uns auch noch ein Extra-Bild wert :-)

*schmunzel*

als ich Thorsten das Bild von der sitzenden Fee Mina gezeigt habe, fragte er doch glatt, woher das Bild von Bandit kommt. Die Püppi kann ihren Vater nicht verleugnen!

Bei dieser Gelegenheit....

haben sich ganz süße Bilder von Lulu ergeben...

 

Ja, unsere Püppi ist tatsächlich schon 10 Jahre jung

Heute, am 12.  Juli 2017

 

feiern die F'lis aus dem Vogelnest mit ihren Familien ihren

1. Geburtstag

 

Papa Bandit gratuliert den Jubiliaren von ganzem Herzen ♥

sein anhängiges Rudel natürlich auch!

 

 

 

Stellvertretend für alle F'lis..... Filian mit seiner Geburtstagstorte

In den letzten Wochen haben uns tolle Bilder erreicht. Schlumpf namens Tanja hat aus nicht ersichtlichen Gründen in den letzten 'Wochen' leider die Homepage nicht gepflegt :-(

 

Dafür holen wir das jetzt nach

 

Wo fangen wiran?

 

Ah ja, mit dem letzten Highlight, das noch gar nicht so lange her ist...

 

Am letzten Sonntag, den 09. Juli 2017, haben 3 F'lis ihre erste Ausstellungserfahrung sammeln können. Fee Mina, Fhina & Flamara haben beschlossen die Jugendklasse Hündinnen auf der CAC in Seifertshain (RZV LG Süd) mit ihrer Anwesenheit zu beglücken. Dabei sind sie recht erfolgreich gewesen.

 

Flamara, die im Fell noch 'groß' werden darf, hat ein sg (sehr gut) erhalten. Alles top! Nur mit  dem Fellwechsel ist die Maus noch nicht ganz durch. Aber das kennen wir, auch Bandit hat sich lange Zeit gelassen. Fhina, die 2. blonde Maus, hat mit einer ebenfalls sehr schönen Bewertung ein vorzüglich erreicht. Sie hat sich im Stechen um die schönste Jugendhündin unter 9 Teilnehmerinnen einen 4. Platz erlaufen. Und Fee Mina, die schwarze Zaubermaus? Ja, die hat den Vogel abgeschossen! Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle zum V1 in der Jugendklasse. Wir sind mächtig  stolz....

 

Und nicht zu vergessen, auch sehr erwähnenswert: unter 7 teilnehmenden Zuchtgruppen hat die 'blonde' Zuchtgruppe aus dem Vogelnest den Wettbewerb für sich entscheiden können. ♥lichen Glückwunsch!

 

Nachfolgend ein paar Impressionen

Wenn nicht doch noch der eine oder die andere an der Nordlandschau teilnimmt, dann ist die Nachzuchtbeurteilung der F'lis aus dem Vogelnest das nächste Highlight. Wir freuen uns riesig, dass alle 7 unserem Ruf gefolgt sind und teilnehmen  werden,  am 10. September 2017 in Hamburg-Öjendorf, auf dem dort ansässigen RZV-Übungsplatz der Bezirksgruppe Hamburg,

So... und nun endlich.... Bilder, Bilder Bilder......

 

womit fangen wir an?

 

Mit der blonden Fhina....

gut, dann machen wir mit blond weiter....

jetzt folgt Firas

wo wir denn grad bei blond sind...

hier kommt Filian

Die blonden Herren werden eingerahmt von den blonden Damen,

es folgt Flamara

Und nun unser 'Einzelkind' :-)

'Mein' Flemming, der einzig schwarzmarkene Hund in diesem tollen Wurf

So, nun kommen wir bei schwarz an...

wer macht den Anfang? Werde mal alphabetisch vorgehen... Fee Mina 

So, und nun Fibi.... die 2. schwarze Schönheit....

ach, ich bin voreingenommen..... finde alle 7 superschön

Jetzt ist der März 2017 auch schon wieder Geschichte......

 

heute, am 31. März, nutze ich die Zeit, um noch einige Dinge nach zu tragen....

 

Lulu & Bandit hatten beide tolle Geburtstage, mit der extra Portion 'Überraschung'

 

An Lulus Geburtstag waren wir mit ihrem einen 'Ersatzfrauchen' Monika spazieren. Eine tolle Runde sind wir gegangen. Danach bekam Lulu von Moni & Geli ihre extra Portion Überraschung. Ein Leckerli-Paket, dass dieser arme hungerleidende Hunde fast komplett auf einmal wegfressen durfte.

 

An Bandit's Geburtstag haben wir uns kurzfristig zum Frühstück bei Moni & Geli verabredet, denn auf Bandit wartete ja auch die extra Portion Überraschung... diesmal in Form einer Rinderhacktorte, garniert mit Würstchen und Petersillie.

 

Heute hat Lulu von uns nachträglich ihr Geburtstagsgeschenk bekommen, ein neues Hundebett.... das jetzt unter dem Schreibtisch liegt.

Dazu haben uns noch frische Bilder einiger F'lis erreicht....

So, und wer sind denn nun Monika & Angela, gen Moni & Geli?

 

Das sind in erster Linie Lulus Ersatzfrauchen.... 2 sehr liebenswerte Damen im Rentenalter, die sich ganz rührend um Lulu kümmern, wenn ich (Tanja) keine Zeit für die Püppi habe. Moni & Geli haben selber immer Hunde gehabt, auch Hovawarte. Ende der 80'er einen schwarzen Rüden namens Timmy und später sollte Rudi folgen, ein schwarzmarkener Rüde, der leider im letzten März mit 13 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

 

Seit diesem März nehme ich an einer Rückfall-Prophylaxe-Studie teil, bezüglich meiner Bipolaren-Störung. Diese Termine sind immer sehr lang.... und weil ich mir Gedanken darüber gemacht habe, wie ich am besten unsere Hunde unterbringe, habe ich kurzerhand Moni angesprochen, ob sie für diese Tage Lulu von morgens bis abends betreuen würde. 'Ja, aber erst üben', war ihre Antwort. Also haben wir im Januar angefangen zu üben.... Tja, so ging das los.... und nun sind Moni & Geli recht schnell zu einer festen Instanz geworden. Lulu ist 1x in der Woche bei Moni & Geli, wenn ich donnerstags im Vogelnest in der Kinderbetreuung mithelfe... und immer mal wieder einen ganzen Tag, wenn ich zwecks der Studie im UKE in Hamburg verweile.... Bandit hat an diesen Tagen auch das große Los gezogen... er darf endlich mal wieder mit Thorsten zur Arbeit. Und bislang hat es sich so ergeben, dass Moni mit Lulu, Bandit und mir montags spazieren geht.... und mir regelmäßig neue tolle Gassirunden in der Nähe zeigt.

 

Der Rudi von Moni & Geli.... war ein Grund dafür, dass ich so schnell damals gesagt habe, als Lulu gerade 2 Jahre alt geworden war, dass jetzt der schwarze Hovi-Rüde bei uns Einzug halten soll. Rudi, eine Seele von Hund.... der im Gegensatz zu unseren beiden auch wirklich richtig gut erzogen gewesen war. Kunststück.... Moni hat ja auch 40 Jahre Erfahrung in der Hundeerziehung uns voraus. Aber ich war immer wieder tief beeindruckt, wie führig, sanftmütig und sehr gut erzogen Rudi gewesen ist. Naja, und dann sind wir an Bandit geraten... nicht so sanftmütig, triebhaft ohne Ende (und Trieb macht blöd! oder taub!).... und auch nicht so führig wie Rudi.

 

Dadurch, dass Bandit damals von dem Rottweiler zerlegt worden ist und er auf andere Hunde seitdem nicht gut zu sprechen ist, sind Moni und ich uns immer weit aus dem Weg gegangen, wenn wir uns auf unseren Gassi-Runden gesehen haben.... wenn Bandit nicht so wild wäre, hätte er in Moni & Geli auch zwei wunderbare Ersatzfrauchen. Und trotzdem: auch er fühlt sich wie zu Hause, wenn wir Lulu abgeben oder abholen.

 

Liebe Moni & Geli,

ihr beiden bereichert nicht nur das Leben meiner Hunde, sondern auch mein Leben.

 

Schön, dass es Euch gibt!

 

 

29. März 2017

Ups, auch hier kann ich nur schreiben..... wie schnell doch die Zeit vergeht.... Der 'Dicke' hat also auch schon wieder Geburtstag... 

 

Der 'Dicke'... eigensinnig ohne Ende.... und doch der tollste Bandit, den es gibt (in unseren Augen!). Wir haben viel gelernt, viel lernen müssen. Aber es hat sich gelohnt! Wir sind dankbar dafür, dass er unser Leben so breichert, und wünschen uns, dass dies noch viele, viele Jahre so weitergehen wird.

Der 26. März war mal wieder ein aufregender Tag im Hunde- und Menschenleben...

 

unsere Freunde Bettina & Jürgen haben diesen Sonntag genutzt, um noch einmal mit uns ohne Leinenpflicht hier draußen spazieren zu gehen (1. April bis 15. Juli ist wegen der Brut- und Nestzeit Leinenpflicht in Niedersachsen). Thorsten wollte gern ins Vogelnest, also haben wir uns aufgeteilt. Tja, und Bandit? Der ja bekanntermaßen nicht ganz unproblematisch mit anderen Hunden ist? Der musste mit mir mit! Vorsichtshalber den 'Mauli' aufgesetzt und auf ging es..... an den Estewanderweg.... zusammen mit Noèl und Connor, den beiden Pyeräene-Berghunden von Bettina & Jürgen. Wer sagt eigentlich, dass ein Hovawart ein gr0ßer Hund ist? Neben Connor & Noél wirken Lulu & Bandit ziemlich klein.

 

In den ersten 10min hat Bandit versucht ziemlich Alarm zu machen... Aber mit 2 so tollen Hunden war das alles kein Problem! Connor & Noél sind auf Bandits Zicken gar nicht eingegangen und später haben alle 3 Rüden gleichzeitig an einigen interessanten Stellen geschnuppert. Da es aber doch Tiere sind, manchmal unberechenbar, hat Bandit den ganzen Spaziergang den Mauli getragen. An einem so schönen Tag wollte keiner von uns zum Tierarzt.

Die geneigte Züchterin hatte für diesen Tag einmal mehr zum Treffen der jungen, rockenden, F'linge geladen. Thorsten ist bekanntermaßen vorgefahren und ich bin später hinterher, denn Firas hatte sich angemeldet.

 

Es war wie immer => sehr schön. Endlich haben wir auch Frank & Uschi wieder gesehen.

 

Den gemeinsamen Spaziergang hatte ich verpasst, aber pünktlich zu Kaffee bin ich dann auch das Vogelnest angeflogen...

 

Die Wuffis haben sich toll gezeigt.... freundlich zu jedermann und 'jederhund'. Einzig Tacki... die hat ein wenig 'aufgeräumt und Firas nachhaltig beeindruckt. Fortan hat der die Mädels mit dem für ihn nötigen Abstand gemieden.

 

Nachfolgend ein paar Impressionen....

20. März 2017

 

ein ganz besonderer Tag, Lulu hat Geburtstag

Jetzt ist es also soweit, Lulu ist 2stellig. Wie schnell doch die Zeit vergangen ist. Manchmal fühlt es sich an wie gestern, dass wir Lulu bei Roxsana & Andreas abgeholt haben.

 

Nach wie vor erfreut 'Püppi' uns immer wieder mit ihrem Charme, ihrer puren Lebensfreude und natürlich auch mit ihrer strotzenden Gesundheit. Topfit geniesst Püppi ihr Leben... lange Spaziergänge, auch bei Wind und Sturm, und nicht zu vergessen das Leckerli für's Atmen.

 

Wir können uns nur wiederholen:

 

Liebe Roxsana, lieber Andreas,

danke für diesen tollen Hund!!!

2017 im März

 

was für eine Freude... Becky kam überraschend auf einem Kurz-Besuch aus Gengenbach und hat bei dieser Gelegenheit ihre Freundin Melissa mitgebracht. Grund genug für Lulu & Bandit den Hausstand vor Freude auf den Kopf zu stellen. Was das bedeutet? Aus den Hundebetten werden vor Freude die Kissen rausgeholt und wedelnd transportiert, die Kissen vom Sofa werden ebenso vorgeführt.... Es soll auch Hunde geben, die vor lauter Freude das Sofa als Steilwandkurve nutzen. Nein, ich kenne keinen ;-)))

 

Am 10. und 11. März sollten zwei schöne Spaziergänge folgen, an denen die Sonne mitgespielt hat. Bandit wurde am 10. noch ein wenig geschont, da er einen Abszess in der linken Pfote hatte und dementsprechend ein wenig langsamer unterwegs gewesen ist. Am 11. März hat er das Tempo vorgegeben und war nicht zu bremsen, naja, war auch neues Gelände.

 

Wenn Becky mit Melissa da ist und wir zusammen mit den Hunden draußen sind, dann gehe ich  'irgendwie' nur mit. Wer nimmt 'el Bandito' wenn Becky da ist? Die Frage stellt sich nicht! Natürlich geht Becky, wenn sie da ist, NUR mit IHREM Bandit :-) Melissa, ganz hingerissen von Lulu, hat dann ihre Lulu an der Leine.

 

Das neue Gelände.... ist auch so ein Thema, dass ich gleich noch an anderer Stelle weiter kommentieren werde. Nachfolgend erst einmal eine kleine Auswahl an Bildern

2017 im Februar

 

...endlich, mit wochenlanger Verspätung berichte ich vom Treffen der F'linge aus dem Vogelnest am 26. Februar.

 

Die F'lis machten zu viert das Feld unsicher, denn Fhina, Fee Mina und auch leider Firas, konnten zu diesem Termin nicht. Dafür hatte Thorsten Zeit, die Brut von seinem Bandit in aller Ruhe zu beobachten.

 

Endlich war auch 'mein' Flemming' wieder mit von der Partie, wie auch Filian. Der kleine Zwerg.... aus dem bisher ein stattlicher Junghund geworden ist.

 

Wie auch beim Treffen im Januar sind wir wieder Richtung Feld und Wiese gefahren, um die wilde Bande los zu lassen. Auf gegenseitiges Anschnuppern folgte die Erkenntnis:: 'die kenne ich doch'. Da von keinem Junghund Aggression gegen die Artgenossen gezeigt wurde, wurden die Leinen ratzfatz entfernt und auf ging es in die wilde Toberei. Aber auch bei diesem Treffen zeigte es sich mal wieder, dass Hovawarte Spezialisten im Mobben sind. Auch diesmal haben die Junghunde wieder ein 'Opfer' unter sich gefunden. Da ich NICHT der Meinung bin, dass die Hunde das unter sich selber ausmachen, wurden die Hunde dann auch geregelt. 

 

Als wir das Vogelnest später wieder erreicht haben, durften die 4 noch einmal in Garten toben, ein schöner Abschluss

 

Alles in allem war es wieder einmal super schön euch alle zu treffen und zu sehen, wie sich Euer Hundenachwuchs bisher entwickelt hat. Vielen ♥ Dank dafür, dass ihr da gewesen seid.

 

Und nun zu den Bildern :-(

 

Ich habe mich nicht mit Ruhm bekleckert, an diesem Tag sind sie nix geworden. Ein paar habe ich raus gesucht.... Beim nächsten Mal :-) gibt es wieder Bilder in der gewohnten Qualität

2017 im Februar

 

es ist ja nicht so, dass es nur die F'linge gibt. Lulu und Bandit existieren ja genauso und bestimmen unser Leben. Was gibt es denn da Neues?

 

Lulu hat am letzten Sonntag Hamburg unsicher gemacht! Zusammen mit unserem lieben Freund Kai-Michael und mir ist sie U-Bahn gefahren (im stolzen Alter von knapp 10 Jahren das erste Mal!). Wir sind Straßburger Straße ein- und Meßberg wieder ausgestiegen. Unser Weg führte uns dann zu Fuß weiter in und durch die Hafen-City. Als wir dann an der Elbphilharmonie angekommen sind, waren wir knapp eine Stunde unterwegs. Nein, in die Elb-Phi sind wir nicht gegangen. Das wollte ich Lulu dann doch nicht antun. Dort waren so viel Menschen per Pedes unterwegs, dass wir kaum den Fußweg kreuzen konnten. Weiter ging es zur Kehrwieder-Spitze und dann zurück Richtung Innenstadt. An der Binnen-Alster angekommen haben wir uns ein nettes, leckeres Restaurant gesucht, in das Lulu mit hinein durfte. Dort gab es für Püppi ausreichend zu trinken und sie hat sich brav in die Ecke gelegt. Kein Mucks war mehr zu hören... kein Hund war mehr zu sehen. Nach dem Essen ging es weiter, Richtung Stephansplatz und von dort zurück mit der U-Bahn Richtung Straßburger Straße.

 

Für Lulu unser Landei war das ein gewaltiger Ausflug. Zumal ich sonst darauf achte,  nie mehr als 1,5 Stunden am Stück mit ihr zu gehen, da sich sonst ihre Arthrose im rechten Vorderfuß-Wurzelgelenk bemerkbar macht. Nein, dass hat nichts mit Vererbung zu tun, die Arthrose hat sich nach einem Beißvorfall entwickelt, der micro-chirurgisch behandelt werden musste.

 

Alles in Allem hat sie das richtig toll gemacht. Es gab viel zu schnüffeln und Püppi war am Abend rechtschaffend müde.

 

Michael, nicht unbedingt der Mensch, der sich selber Haustiere halten würde, war einmal mehr begeistert von Lulu. Absolut stadt-tauglich und freundlich zu jedermann, der sie streichel wollte. Na Michael, nicht doch auf den Hund gekommen? Lulu hat einen riesengroßen 'Flirt-Faktor', wie unschwer zu erkennen gewesen ist :-)

 

Dies Wochenende hat uns der Winter wieder im Griff. Leicht hat es gestern, Samstag 11.02., geschneit.

 

Zeit für einen Ausflug zu meiner Freundin Astrid, die nicht in einer Wohnung lebt, sondern mit 3TSD qm eingezäuntem Grundstück gesegnet ist. Dort durften die beiden ein wenig (mehr) gestern im Schnee toben. E$in paar Bilder sind entstanden... aber mit Ruhm habe ich mich dabei nicht bekleckert.... @Michael: wenn du wieder in HH bist, dann müssen wir üben.... damit ich die Kamera endlich richtig nutzen kann!

 

Nachfolgend ein paar Bilder von Lulu und Bandit

An der Kehrwieder-Spitze

2017 im Februar

 

heute, am 1. Februar, erreichte uns ein Lebenszeichen von Fillian. Dem Jungspund geht es gut, und er lässt es sich gut gehen. Genauso wie seine  blonde Schwester Fhina hat er ein Fernseh-Gen. Woher das kommt, können sich weder Deckrüdenbesitzer noch Züchterin erklären.

 

Einiges hat sich bei ihm verändert... sein Hundeführer ist mittlerweile selbstständig und hat somit mehr Zeit für und mit Fillian, der das großeGlück hat, dass Tim ihn immer mitnehmen kann. Die Zeit der Hundeschule ist jetzt vorbei... alsbald geht Tim mit Fillian auf einen PHV-Platz in Hamburg. Denn er soll, so wie sein Vater, hundesportlich geführt werden. Wir werden seinen Werdegang weiter verfolgen und uns mit Tim freuen, wenn er es weiter bringt als Bandit, nämlich auch Prüfungen läuft.

 

Der geneigteLeser fragt sich sicherlich immer wieder, warum Bandit bis auf die BH keine Prüfungen, erst recht keine IPO gelaufen ist. Seine grundsätzliche Haltung anderen Hunden gegenüber hat es mit sich gebracht, dass wir uns entschieden haben, keine UPr mit ihm zu laufen.... und ohne UPr keine IPO. Bandits Individualdistanz ist nach einem Beißvorfall recht groß. Als junger Hund wurde er von einem Rottweiler im wahrsten Sinne des Wortes, zerlegt. Bei Menschen würden wir sagen, dieser Vorfall war traumatisierend, und nichts anderes ist es bei Bandit. Schade, denn bis auf diese eine Macke ist er ein super lieber Hund.

 

Er braucht einfach ein wenig länger um Vertrauen zu fassen, bis er merkt, dass der andere Hund ihm nichts böses will. Die Bilder mit Bärle im letzten Jahr sind nicht mit Photoshop gemacht worden ;-)

 

Zurück aus diesem kurze Excurs zu Fillian

 

nebem dem telefonischen Lebenszeichen gab es ja auch noch ein paar Bilder, die wir nicht vorenthalten möchten. Tim hat auch für das nächste Welpentreffen in diesem Monat schon zugesagt, wir freuen uns auf euch :-)

2017 im Januar

 

vorgestern, am 29. Januar, hatte die geneigte Züchterin zum Welpentreffen der F'lis aus dem Vogelnest geladen.

 

Die Mädels sind zahlreich erschienen, alle 4 waren anwesend. Die Jungs haben sich entschuldigen lassen. Nicht aus Desinteresse, sonden aufgrund anderer familiärer Verpflichtungen. Schade, aber für Februar steht ja schon der nächste Termin fest. Thorsten hatte leider auch nicht so viel Zeit wie gewünscht, da er doch nach Stade, zu seinem Hundeverein, musste. Dort stand die Jahreshauptversammlung auf dem Plan, und das war halt auch wichtig.

 

Das Gelände war subpotimal, die Jahreszeit zeigte sich dem Namen entsprechend und die Sonne glänzte => durch Abwesenheit. Es war naß, rutschig und matschig und natürlich gibt es Bilder von 'glücklichen' (um nicht zu sagen: saudreckigen!) Hunden.

 

Die Mädels, 2 blond, 2 schwarz.... haben sich toll gezeigt. Hündinnen an sich und unter sich... das kann schon nicht ganz einfach sein. Aber: nach den ersten 'unruhigen' 10 Minuten sind die 4 toll zusammen mit den Vogelnest-Damen, Attacke, Bärle und Evoli, gelaufen. Es wurde gespielt, gelaufen und ja, es sind schließlich Hovi-Mädels, es wurde auch versucht zu mobben.

 

Da wir Flamara, Fhina und FeeMina regelmäßig sehen, hat es mich besonders gefreut Fibi wieder zu sehen. Eine wunderschöne schwarze junge Hovi-Dame, die nach wie vor ein wenig zurückhaltender ist, als der Rest ihrer Schwestern. Aber: in Fibi habe ich den Vater ganz deutlich sehen können: wow, die passt auf ihr Auto auf!

 

Ihr lieben... Janina, Nicole, Sarah und Vera... es hat mir Spaß gemacht mit euch und dem Bandit-Nachwuchs. Ihr habt mir einmal mehr gezeigt, wie wunderbar sich Bärle&Bandit miteinander verpaart haben.

 

Ach ja, die Äußerlichkeiten..... neben dem tollen Wesen, dass die Damen zeigen, sind bislang die Ohren- und Rutenhaltung korrekt, ebenso wie die Ohrenlänge. Auch hat sich Bandits hoch angesetzte Rute nicht vererbt. Einfach toll! Und Kieferstellung sowie die Zähne sind auch bei allen 4 Damen in Ordnung.

 

Nachfolgend ein paar Impressionen des Tages, wild zusammengestellt

Und dann erreichte uns über Umwege noch ein Bild von Flemming....

zusammen mit Lucie. Wow, auch Flemming kann seinen Vater nicht verleugnen! Jetzt schon... was für eine wunderschöne Rüden-Kopfform.

 

Und während ich am Schreibtisch sitze und die Homepage weiter mit Leben fülle, liegt meine Lulu an ihrem Lieblingsplatz, unter dem Schreibtisch....

auf ein Neues

 

und schwupp, sind wir im Jahr 2017

 

 

und ich bringe endlich Bendix' HP auf den neuesten Stand.

 

Vielen lieben Dank, ihr lieben Familien des F-Wurfs aus dem Vogelnest. Wir freuen uns immer riesig, wenn uns neue, aktuelle Bilder der Jungspunde erreichen.

 

Jetzt ist es also soweit, es sollte von allen F'lis mittlerweile Schneebilder geben... Wir freuen uns auf solche Bilder von euch ♥

 

Flamara und Fhina sehen wir regelmäßig, mindestens 1x in der Woche. Den beiden blonden Damen geht es prächtig. Fhina ist wesentlich lebhafter als ihre blonde Schwester. Sie fühlt sich auch sichtlich wohl in Bandits Zuhause. Flamara hat sich wunderbar bei Oma Attacke, Mama Bärle und Halbschwester Evoli eingefügt und ein ganz besonderes (gutes!!!) Verhältnis zu Janinas jüngstem, dem Milan, entwickelt. Auch von Firas hören wir nur gutes und schönes. Auch seine Familie erfreut sich jeden Tag an dem blonden Jungspund. Fee Minas Familie hat auch immer noch ihre Freude und ihren Spaß mit ihr. Sie sieht jetzt im Fellwechsel am lustigsten aus. Verschiedene Strukturen, verschiedene Längen und verschiedene scharz Schattierungen machen sie im Moment unverwechselbar. Liebe Nicole, keine Panik, eh Bandit so schön wurde, hat er diese Phase im Wachstum auch gehabt. Und da ist auch noch *mein* Flemming, der ebenso immer hübscher wird. Eine coole Socke, auch er macht seiner Familie sichtlich viel Freude.

 

Für Februar hat die geneigte Züchterin einmal mehr zum Welpentreffen geladen. Wir werden da sein und die Jungspunde hoffentlich auch in großer Zahl.

 

Gerade wegen des besonderen Wesens von Bandit freut es uns riesig, dass alle Welpenbesitzer absolut keine Probleme mit ihren Hunden haben. Sie zeigen sich alle freundlich und neugierig, spiel- und beutefreudig, und souverän im Umgang mit anderen Hunden. So, wie es sein soll. Aber es sind Hovawarte und keine Labradore oder Golden Retriever im Hovawartkostüm! Also haben sie alle auch den nötigen Wach- und Schutztrieb. Wir freuen uns über diese Nachzucht!

 

Und jetzt noch ein paar Bilder.....

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tanja & Thorsten Heusmann